Das Schuljahr 2020/21 ist nicht nur für unsere Schulgemeinde ein Jahr mit großen Herausforderungen. Die Corona-Pandemie bestimmt seit Monaten unser Leben.

Gerade in der Vor- und Weihnachtszeit spürt man die festliche Stimmung nicht so stark wie in den Vorjahren. Es gibt keine Weihnachtsmärkte, die Straßen sind nicht voller Leben, die Geschäfte halbleer. Die Weihnachtsgeschenke werden eher online besorgt. Wir müssen auf die große Familienfeier verzichten und viele Menschen bleiben in der Weihnachtszeit allein.

Es gibt aber für einige unserer Schüler*innen auch schöne Momente in der schwierigen Zeit, wo Vieles anders als normal ist. Kurz vor dem Weihnachtsferienbeginn wurden die Schüler*innen der Intensivklassen sehr positiv überrascht, denn….

….die Siebtklässler der Kawalerow Orderu Usmiechu  Schule in Polen, die in diesem Schuljahr mit dem Lernen der deutschen Sprache begannen, nahmen in ihrer Schule an einem besonderen Projekt teil. Sie entwarfen und schrieben für unsere IK-Schüler*innen, die ebenfalls Deutsch als Zweitsprache lernen, Weihnachtskarten und –wünsche.

JETZT SIND SIE DA!!!!

EINE TOLLE ÜBERRASCHUNG!!!

Diese Aktion brachte uns auf die Idee, die Kontakte mit den polnischen Schüler*innen zu behalten und zu pflegen und das Projekt „Brieffreunde“ zu entwickeln. Damit möchten wir den jungen Menschen eine Möglichkeit geben, die neu gelernte Sprache noch mehr in den alltäglichen Situationen zu nutzen und vielleicht neue Freundschaften zu schließen.

Vielen Dank an die Schüler*innen und die Lehrkräfte der polnischen Schule in Dabrowka/am Posen (www.dabrowka.edu.pl) , die an dem Projekt „Weihnachtskarte“ arbeiteten.

Ein besonderes Dankeschön an Frau Malicka, die uns ansprach und auf die tolle Idee brachte, dieses Projekt zu starten. Daria Dworecka-Krysiak

Kategorien: Uncategorized